CHAKRABALANCING

Sieben Chakren kommunizieren via subtiler Energiekanäle zwischen Materie und Nicht-Materie, sprich Körper und Geist/Seele. Die Lehren über diese Energiezentren sind teilweise über 1000 Jahren alt.

Den Chakren sind jeweils bestimmte Farbspektren, Organe, Körperregionen, Nerven, Hormone, Emotionen und Denk- und Handlungsmuster zugeordnet und bilden aufeinander aufbauend von grobstofflichen zu feinstofflichen Funktionen eine Einheit – unser Energiesystem.( Die Bahnen der Meridiane, die für die Akupunktur relevant sind, werden Tertiärchakren genannt; die Gelenke entsprechen Sekundärchakren).

Als Beispiel hier einige Schlagworte das 1.Chakra betreffend:

Lage zwischen Scham- und Steißbein , Reptiliengehirn ( Kampf, Flucht, Futter, Fortpflanzung), Existenzberechtigung, Blut, Farbspektrum rot, Knochenmark, Immunsystem...

Chakrabalancing erlernte ich bei Rosalyn Bruyere, USA, im Rahmen jahrelanger Ausbildung im „Crucible Training“. Es ist eine tief erdende Behandlung am bekleideten Körper, die sich angenehm ordnend und harmonisierend anfühlt, wenn der Energiehaushalt, der in Dysbalance war, wieder ausgeglichen wird.